Aktuell: Somatische Entdeckungseise (online)

Wir alle brauchen Platz zum Entfalten, zum individuellen und zum gemeinschaftlichen Wachstum. Wo können wir Stabilität und Raum in uns finden oder erschaffen, wenn äußere Umstände uns einschränken oder wir uns selber begrenzen?

Im Fokus dieser Körperreise stehen deshalb Strukturen und Verbindungen, die mit dem Wechsel von Begrenzung und Ausbreitung spielen. Wir erkunden den Brustraum, Lunge und Herz, erleben die Wechselwirkung der Organe zueinander.

Innenräume entstehen durch natürliche Begrenzungen in unserem Körper, diese gefüllten Innenräume geben uns Form und dadurch die Freiheit der Beweglichkeit. Unsere Vorstellungskraft hilft uns in Verbindung mit Zellen, Membranen und Flüssigkeiten zu kommen und so Übergänge von Ausdehnung und Verdichtung zu entdecken.

Wir sensibilisieren das Fühlen, Atmen und Hören, geben innerkörperlichen Vorgängen einen achtsamen Raum, für alles was Auftauchen möchte.

Termine: 

Samstag, den 04.12. und 11.12. 21 jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr

 

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Kurse finden über Zoom statt. 

Probier es aus! Bei Interesse bitte per Mail anmelden!

-----------------------------------------------------------------------

 

LfSE ist ein Raum der Begegnung mit sich selbst und anderen.

Das Labor lädt ein, sich Zeit zu nehmen, um den eigenen Körper durch Erspüren und Hören erfahrbar werden zu lassen und anatomische Zusammenhänge besser zu verstehen.

Gleichzeitig gibt es bei Bedarf das Angebot, körperlich Erlebtes mit anderen zu teilen und Erkenntnisse auszutauschen. Im LfSE entsteht im aufmerksamen Miteinander eine Atmosphäre, die Selbsterfahrung, Neugierde und das Einlassen auf den Moment ermöglicht. Ziel ist es, unser Spürbewusstsein zu stärken und den erfahrbaren Körper zu nutzen um ein tieferes inneres Verständnis für bestehende somatische Strukturen zu erhalten.

Das Erfahrene öffnet Zugänge zu eigenen Energieressourcen, ist Ausgangspunkt für Gesundheit und Persönlichkeitsentfaltung und trägt wesentlich zu einem Dialog zwischen Selbst, Gesellschaft und Natur bei.

Bei der Erforschung eigener körperlicher Zusammenhänge werden verschiedene Methoden aus Bewegung, freier Improvisation, Arbeit mit Stimme, Atem, Wahrnehmungstraining, Vermittlung von anatomischen Grundlagen und Entspannung kombiniert. Im gegenseitigen Dialog entstehende sowie von mir vorgegebene Themen - wie Geben und Nehmen, Hören und Gehört werden, Loslassen, Führen und Geführt werden, Aussen und Innen - werden gemeinsam erkundet.

Teilnehmen kann jeder, der sich mit Bewusstsein in der Gegenwart bewegen möchte und offen für körperliche Selbsterfahrung ist. Das Angebot richtet sich auch an Künstler, Performer, Schauspieler, Menschen die sich mit der eigenen Körperpräsenz auseinandersetzen möchten und natürlich generell an alle, die ihren Körper besser kennenlernen wollen und der eigenen Entfaltung offen und neugierig entgegengehen.